Progressive Muskelentspannung

 

Die Progressive Muskelentspannung (PME) ist ein ganzheitliches Verfahren, das Körper, Seele und Geist ins Lot bringt.

 

Es geht darum, eine gesunde Balance zwischen Anspannung und Entspannung, zwischen Festhalten und Loslassen im Alltag zu finden.  

 

Die Methode wurde in den zwanziger Jahren von dem US-Physiologen Edmund Jacobson entwickelt. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass sich die Körpermuskulatur tief entspannen lässt, indem man einzelne Muskelgruppen der Reihe nach mehrmals an- und entspannt.

 

Seine Forschungen führten ihn zu der Schlussfolgerung, dass psychische Störungen immer von Muskelverspannung begleitet sind und vollzog den Umkehrschluss, dass sich die Entspannung von Muskeln gleichzeitig positiv auf das Körpergefühl und die Psyche auswirken kann. 

 

Es geht bei dieser Methode also darum, den Gegensatz zwischen Anspannung und Entspannung zu spüren und dadurch einen tiefen Entspannungszustand zu erreichen. "Progressiv" bedeutet stufenweise fortschreitend, sich entwickelnd.

 

Mit Hilfe der Progressiven Muskelentspannung können Sie in kurzer Zeit tiefe und wohltuende Entspannungszustände erfahren, auch wenn Sie bisher mit anderen Verfahren nicht so gut zurechtgekommen sind. Mit der PME erlernen Sie Techniken zur Entspannung, die Sie als Soforthilfe in akuten Stresssituationen einsetzen können und die Ihnen helfen, langfristig gelassener zu werden.

 

Progressive Muskelentspannung kann zum Beispiel

  • bereits bestehende Beschwerden wie Spannungskopfschmerzen, Herz- oder Kreislaufstörungen sowie Schlafstörungen verringern
  • für eine ruhigere und tiefere Atmung sorgen
  • Erregungs- und Angstzustände verringern
  • bei chronischen Beschwerden helfen
  • die Muskelspannung der Skelettmuskulatur verringern