Zyklusbeschwerden

Zyklusbeschwerden können sehr vielfältig sein. So kann der Zyklus zu lang oder zu kurz sein, die Menstruation kann schmerzhaft sein, die Blutung zu stark, oder die Regel stellt sich (zum Beispiel nach hormoneller Verhütung) nicht oder nur unregelmäßig ein.

 

Viele Frauen leiden auch an dem sog. Prämenstruellen Syndrom (PMS), das in der zweiten Zyklushälte unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann und mit Beschwerden wie Brustspannen, Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen, Hautunreinheiten, Verdauungsproblemen, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen und Reizbarkeit einhergehen kann.

 

Ein hormonelles Ungleichgewicht, psychische oder stressbedingte Ursachen sind dabei in der Regel für die Beschwerden oder Zyklusunregelmäßgkeiten verantwortlich. Hier verhilft die Therapeutische Frauen-Massage - begleitet von Naturheilkunde und Entspannungsverfahren - zu einem Ausgleich.